Die Drei Zinnen in den Dolomiten – UNESCO Weltkulturerbe

Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO die Kalkberge im Norden Italiens in die Liste der schönsten Landschaften der Welt aufgenommen.
Die Drei Zinnen, italienisch Tre Cime di Lavaredo, sind wohl die berühmtesten Berge der Dolomiten. Eine Gesteinsformation, die nicht nur als Fotomotiv so einiges hermacht, sondern auch zum Klettern und Wandern vorzüglich geeignet ist. Das Dreigestirn liegt inmitten der Sextener Dolomiten.

Eine der schönsten und bekanntesten Gebirgsformationen der Dolomiten sind die Drei Zinnen im Hochpustertal.

Während erfahrene Alpinisten die Zinnen in Angriff nehmen, empfiehlt sich dem „normalen“ Wanderfreund die Drei Zinnen-Umrundung bei schönem Wetter. Einen aktuellen Ausblick erhält man über die  Webcams 3 Zinnen.

Dieses Video ermöglicht einen Einblick in die wunderbare Welt der Dolomiten.

Sehen Sie selbst:.

Weitere Informationen über die Dolomiten und die 3 Zinnen erhalten Sie auf den Seiten vom Hochpustertal.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff – Meran

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff begeistern durch ihre außergewöhnliche Vielfalt.  Das beliebteste Ausflugsziel Südtirols, am östlichen Stadtrand von Meran gelegen, versammelt mehr als 80 bunte Gartenlandschaften aus aller Welt auf einer Fläche von 12 ha.

Einst residierte Kaiserin Sisi auf Schloss Trauttmansdorff über Meran. Heute können dort Pflanzen aus aller Welt in einer der schönsten Gartenanlagen Italiens bewundert werden.

Panorama Gärten von Schloss TRautmannsdorff

Wechselnde botanische Ausstellungen und abendliche Sommerkonzerte runden das Programm der „Gartennächte“ in den schönen Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran ab.

Exotisch-mediterrane Landschaften und Ausblicke auf die umliegenden Berge und das herrliche Meran – das zeichnet die Gärten von Schloss Trauttmansdorff aus. Es versammeln sich dort über 80 Natur- und Kulturlandschaften, vielfältige Themengärten sowie zahlreiche Kunst- und Erlebnisstationen. Das beliebteste Ausflugsziel Südtirols ist ein Erlebnis für alle Sinne und jedes Alter, das man nicht verpassen sollte.

Blick auf Schloss Trautmannsdorff

Weihnachtsmarkt in Bruneck am Kronplatz

Jedes Jahr findet in Bruneck der traditionelle Weihnachtsmarkt am Kronplatz statt. Der Christkindlmarkt Bruneck beginnt am Ende November und endet am Anfang Januar jeden Jahres.

Das lange Warten auf Weihnachten verkürzen sich die BruneckerInnen mit einem besinnlich verträumten Weihnachtsmarkt im Stadtzentrum.

Auf dem Christkindlmarkt in Bruneck finden Sie  einheimische Spezialitäten, wie Pustertaler Erdäpfel und Plattlan mit Kraut, innovative Geschenksideen und hochwertige Südtiroler Qualitätsprodukte. Altes Handwerk lebt wieder auf und gibt dem Brunecker Weihnachtsmarkt diesen besonderen Charakter zwischen Tradition und Moderne.

Bruneck: In der geschäftigen Stadt an der Rienz verzaubert der Weihnachtsmarkt Einheimische und Gäste.

Hier noch ein schönes Video, das Sie direkt in die Stimmung eintauchen lässt. Viel Freude wünschen wir beim Ansehen!

Die Sellaronda – ein Rundweg um das Sellamassiv in Südtirol

Die Sellaronda ist ein großer Rundweg um das Sellamassiv in Südtirol. Man überquert dabei 4 Pässe, das Sellajoch, das Pordoijoch, den Campolongopass und das Grödner Joch. Es besteht die Möglichkeit, die Sellaronda im Winter mit den Skiern und im Sommer mit dem Fahrrad zu umrunden.

Sella Ronda - Winterbild

Infos zur Sellaronda im Winter finden Sie auf vielen Portalen wie zum Beispiel auf http://www.sellaronda.info/ oder sella-ronda-it.

Einmal im Jahr ist seit 2006 an einem Sonntag im Somer die Sellarunde von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Es ist dann Volksradltag für jedermann, bzw. Sella Ronda Bike Day.